Download Algebra, Funktionalanalysis und Codierung: Eine Einführung by Prof. Dr. rer. nat. Harro Heuser, Prof. Dr.-Ing. Hellmuth PDF

By Prof. Dr. rer. nat. Harro Heuser, Prof. Dr.-Ing. Hellmuth Wolf (auth.)

Show description

Read or Download Algebra, Funktionalanalysis und Codierung: Eine Einführung für Ingenieure PDF

Similar german_4 books

Der Verbrennungsvorgang im Gas- und Vergaser-Motor: Versuch einer rechnerischen Erfassung der einzelnen Einflüsse und ihres Zusammenwirkens

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Toleranzen und Lehren

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Emailfabrikation Ein Lehr- und Handbuch für die Emailindustrie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Algebra, Funktionalanalysis und Codierung: Eine Einführung für Ingenieure

Sample text

1 gibt eine Ubersicht iiber die bisher behandelten algebraischen Grundstrukturen. Die jeweils zu erfiillenden Bedingungen sind durch Kreuze markiert (die eingeklammert sind, wenn es sich um eine "Kann-Bedingung" handelt). h. rur Halbgruppen und Gruppen, in denen die Verkniipfungsoperation "Multiplikation" genannt und mit einem Punkt bezeichnet wird. ::I 'il C:(1) (I);S 8-,1; e! ',c 0 c: --II (x) x x x x x Verband Boolescher Verband oder Boolesche Algebra ----- x x (x) (x) x x (x) (x) c: II e! £ Lil~ ~ '" (1) x x x x -"11;:1 ~!

Beispiel 2 Die Folge der Vektoren Xn:= (1, lin, n/(n + 1» E [P(3) (1 ~p ~ 00) konvergiert komponentenweise und damit auch im Sinne der Metrik von [P(3) gegen (1, 0, 1). Beispiel 3 Die Folge der Elemente Xn : = (1, 112, ... , lin, 0, 0, ... ) aus [2 konvergiert in der Metrik von [2 gegen x := (1, 1/2, 113, ... ) E [2. Denn es strebt d(xm x ) '" 1 = ( "=~+17 )112 ~ ° fUr n ~ 00. Die Folge der Yn := (0, 0, ... ,0, 1, 0, 0, ... ) E [2 (1 an der n-ten Stelle, sonst 0) strebt zwar komponentenweise gegen 0 = (0,0,0, ...

Aus [2 konvergiert in der Metrik von [2 gegen x := (1, 1/2, 113, ... ) E [2. Denn es strebt d(xm x ) '" 1 = ( "=~+17 )112 ~ ° fUr n ~ 00. Die Folge der Yn := (0, 0, ... ,0, 1, 0, 0, ... ) E [2 (1 an der n-ten Stelle, sonst 0) strebt zwar komponentenweise gegen 0 = (0,0,0, ... ), nicht jedoch im Sinne der Metrik von [2, weil d(Yn, 0) stiindig gleich 1 ist, also nicht beliebig klein wird. Beispiel 4 Die Folge der Funktionen xit) := (nt 2 + 1)/n aus qa, b] strebt im Sinne der Metrik von qa, b] (und damit auch gleichmiiBig auf [a, b]) gegen die Funktion x(t) := t2 aus qa, b].

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 9 votes